Hubertus Schießplatz GmbH - Jagdschule Rhinluch - Logo
Kontaktieren Sie uns Telefon: 033970 / 14845
Unsere Öffnungszeiten Mittwoch - Samstag: 09:00 - 13:00 Uhr & 14:00 - 17:00 Uhr
Zwischen 17:00 - 19:00 Uhr auch gerne nach Vereinbarung.
  • Hubertus Schießplatz GmbH - Jagdschule Rhinluch
  • Hubertus Schießplatz GmbH - Jagdschule Rhinluch
  • Hubertus Schießplatz GmbH - Jagdschule Rhinluch
  • Hubertus Schießplatz GmbH - Jagdschule Rhinluch
  • Hubertus Schießplatz GmbH - Jagdschule Rhinluch
Mittwoch - Samstag: 033970 / 14845

Claudia Klein
0172 9064645

Torsten Klein
0176 96172087
Schützenstr. 9
16845 Neustadt / Dosse

Wir von A-Z Erfahren Sie mehr über uns

Allgemein

  • seit 2000 betreibt Torsten Klein den Schießstand Neustadt

  • 2003 hat er mit der Jagdschulausbildung begonnen

  • Unser gemeinsames „Hobby“ brachte uns zusammen.

  • seit 2008 ist Claudia Klein mit dabei

  • im Jahr 2011 haben wir unserer Jagdschule neuen Glanz verliehen und wir begannen von vorne, mit neuen Kursvarianten, Ausbildern und vor allem neuen Namen: Jagdschule Rhinluch

  • wir sind stetig gewachsen, sei es mit der Jagdschule und den größeren Kursen oder mit dem Ladengeschäft, welches immer weiter ausgebaut wurde in Bezug auf Jagdzubehör, Bekleidung, Munition und auch Waffenhandel


Torsten Klein

  • ist Jahrgang 64

  • von Beruf Dipl.-Ing. Maschinenbau und seit 2005 Waffenfachhändler

  • seit 1995 Sportschütze und seit 2000 Jäger

  • Führer eines Deutschen Wachtelhundes und Mitglied im Verein für Deutsche Wachtelhunde 1903 e.V.

  • Revierpächter seit 2004

  • Kaderschütze des Landesjagdverbandes Brandenburg e.V. im jagdlichen Schießen seit 2004

Claudia Klein

  • ist Jahrgang 81

  • von Beruf Einzelhandelskauffrau

  • seit 2006 Jägerin

  • führt zwei Deutsche Wachtelhunde und ist Züchterin im DW-Zwinger „vom Gollenberg“

  • Kaderschützin des Landesjagdverbandes Brandenburg e.V. im jagdlichen Schießen seit 2014

  • Landesmeisterin Brandenburg im jagdlichen Schießen 2014 und 2015


Deutscher Wachtelhund

Unsere drei Wachtelhunde Fanny vom Eichberg, Walter vom Trommelberg und Bronja vom Arnsberger Wald sind stets an unserer Seite. Somit sind sie also auch auf dem Schießstand immer mit dabei und jeder Besucher wird von ihnen herzlich begrüßt.

Der Deutsche Wachtelhund gehört zur Gruppe der Stöberhunde. Er ist ein besonders vielseitig einsetzbarer "Waldgebrauchshund". 

Neben dem eigentlichen Stöbern gehören auch die Wasserarbeit, das Buschieren, das Verlorenbringen von Niederwild und die Schweißarbeit zu seinem Aufgabenbereich.

Fanny- Deutscher Wachtelhund
Walter - Deutscher Wachtelhund
Bronja - Deutscher Wachtelhund
Deutscher Wachtelhund

Hauskatze

Hunde haben Besitzer, Katzen Personal. Wenn das stimmt, muss Tigger ein Hund sein, denn er ist überhaupt nicht eigensinnig, total menschenbezogen und könnte den ganzen Tag kuscheln.
Als Tigger ca. 2 Jahre alt war, musste sein Frauchen umziehen und konnte ihn leider nicht mitnehmen. 

So bekam er bei uns ein neues zu Hause, wo er sich auch schnell eingelebt hat. Sein Tagesablauf: nachts jagen, morgens frühstücken, dann den ganzen Tag schlafen und zwischendurch natürlich gaaaanz viel kuscheln!

Tigger - Hauskatze
Tigger - Hauskatze

Frettchen

Frettchen gehören zur Familie der Marderartigen und damit zu den Raubtieren.Der Stammvater aller Frettchen ist der wild lebende Iltis. Jagdliche Verwendung findet das Frettchen bei der Baujagd auf Kaninchen, dem sogenannten Frettieren.

Unsere kleinen Kobolde Paula (Iltisfarben) und Emma (Albino) werden jagdlich zwar nicht eingesetzt, bereiten uns aber dennoch viel Freude. Mit ihrer temperamentvollen, neugierigen Art wird es bei ihnen nie langweilig.

Frettchen
Frettchen

Skudden

Charly, Flocke und Löckchen heißen unsere drei Skuddenmädels. Da diese Schafrasse zur Landschaftspflege bestens geeignet ist, wurde das ihre neue Aufgabe bei uns. Auf dem Weg zum Tontaubenstand kann man ihnen begegnen und sie bei ihrer täglichen "Arbeit" beobachten. 

Sie sind sehr robust und widerstandsfähig gegen Parasiten und Krankheiten, deshalb können sie Sommer wie Winter im Freien gehalten werden und brauchen lediglich einen trockenen, windgeschützten Unterstand. Skudden gehören übrigens zu den kleinsten deutschen Landschafen und stammen ursprünglich aus Ostpreußen.

Skudden
Skudden

Waschbären

Alles begann mit unseren beiden Waschbärmädels Schwänli und Bärli, die auf einem Bauernhof ohne Mutter gefunden wurden, dann in eine Auffangstation kamen von wo wir sie anschließend zu uns geholt haben. Im Sommer 2012 war die Freiheit einfach zu verlockend und die beiden brachen aus. Im Frühjahr 2013 war Schwänli wieder da und brachte ihren Nachwuchs (5) mit, den sie bei uns großziehen durfte. 4 Babys konnten wir vermitteln eins blieb bei Schwänli. Doch auch dieses Mal schaffte sie es wieder zu flüchten und so haben sie ihre Freiheit behalten...

Doch der freie Platz blieb nicht lange leer und so erhielten wir im Frühjahr 2014 die nächsten beiden verwaisten Waschbärbabys. Sie waren noch so klein, dass wir sie mit der Flasche groß ziehen mussten. Aus diesem Grund sind Leoni und Casper (kastriert) auch total anhänglich und verkuschelt.
Waschbären gehören zu der Familie der Kleinbären und können bis zu 10 kg wiegen. Sie sind Allesfresser. Ihr Fraß besteht überwiegend aus pflanzlicher Nahrung, z. B. Obst, Mais, Eicheln, aber auch aus Insekten, Kleinsäugern, Eiern, Fischen und Würmern. Der Waschbär lebt gesellig, ist dämmerungs- und nachtaktiv und kann sehr gut klettern und schwimmen.

Waschbären
Waschbären

Das YourRate-Siegel - Für Transparenz und Vertrauen